Schülervertretung

Weihnachtsstimmung an der Genth-Schule

Wächtersbacher Gesamtschule veranstaltet Weihnachtsbasar für Schüler

Am Donnerstag, dem 20.12.2018, wurde an der Friedrich-August-Genth Schule der alljährliche Weihnachtsmarkt wieder auf die Beine gestellt. In der Frühe, also in den ersten beiden Stunden, bauten die Klassen ihre Stände auf und bereiteten ihren Verkauf vor, sodass der Weihnachtsmarkt in der dritten und vierten Schulstunde öffnen konnte.

„Bald nun ist Weihnachtszeit, fröhliche Zeit…“, eine Passage, die wir aus einem Weihnachtslied kennen, aber seit Donnerstag auch an der FAG Schule gilt. Durch den üblichen Weihnachtsbasar an der Schule wurde die stressige Klassenarbeitsphase geschlossen und die ruhige, besinnliche Zeit eingeleitet.

Nach einer kurzen Begrüßung der anwesenden Schülerinnen und Schüler, der Eltern und der Lehrkräfte durch  die Schülervertretung startete auch schon das Weihnachts-Highlight der Schule. Die sonst eher ruhige Eingangshalle wurde in ein Weihnachtsparadies verwandelt, indem durch die Lautsprecher Weihnachtsmusik erklang. Obendrein wurde die Halle weihnachtlich dekoriert, sodass die Atmosphäre noch stärker an einen Weihnachtsmarkt erinnerte. Um die Unterhaltung kümmerte sich, wie üblich, die Schulband, indem sie diverse Weihnachtslieder darbot.

Das Angebot in diesem Jahr erstreckte sich von selbstgemachten Speisen wie Crêpes, Pizzabrötchen und Kuchen bis hin zu gut organisierten Angeboten wie das Schüler-Lotto oder das Dosenwerfen. Auf dem Basar war für jeden etwas zu finden, um die dritte und vierte Stunde bei Weihnachtsstimmung zu verbringen.

Gegen Ende der vierten Stunde neigte sich der Weihnachtsmarkt zum Ende hin, sodass alle Klassen ihre Stände abbauten. Wir, die Schülervertretung, danken allen Helferinnen und Helfern, allen Anwesenden und der gesamten Schulgemeinde für deren Unterstützung. Außerdem wünschen wir euch allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Kalenderjahr. Ebenso hoffen wir auf viel Motivation und Durchhaltevermögen in der Schule für jeden im nächsten Jahr.

 

Bericht: David Goffitzer