Projektwoche

Erfolgreiches „Wheel Up!“ – Sportprojekt an der Friedrich-August-Genth Schule absolviert!

 

Schülerinnen und Schüler testen eine Woche lang das Fahren mit Scootern, Wave- und Longboards sowie Inliner im Sportunterricht

 

Die Friedrich-August-Genth-Schule darf seit dieser Woche den Titel „WHEELUP!-Schule“ tragen. Hinter dem Förderprogramm „wheel you up“ steht eine Kooperation zwischen der AOK Hessen, der Zentralen Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes Hessen sowie der Funsport-Agentur City Skate. Das Ziel des Programms ist es die Schülerinnen und Schülern mit attraktiven Funwheel-Geräten für mehr Bewegung zu motivieren.

Vollgepackt mit Stuntscootern, Wave- und Longboards, Pedalflows, Inlinern und der passenden Schutzausrüstung fuhr der „Wheel-Up!“-Anhänger an der Sporthalle vor. In einem doppelstündigen Workshop erhielten alle interessierten Sportlehrkräfte der Schule eine Fortbildung in Theorie und Praxis zur didaktischen und methodischen Umsetzung für den eigenen Sportunterricht.

 

Anschließend hatten alle Klassen eine Woche lang die Möglichkeit sich im Bewegungsfeld „Rollen, Fahren, Gleiten“ auszuprobieren. Ob Slalomfahren mit den Longboards, diverse Bremstechniken mit dem Stuntscooter, erste Fahrversuche auf dem Waveboard oder das Meistern von Hindernissen wie eine Limbostange oder zwei Rampen – die Räder der Funwheel-Geräte glühten! Zur Differenzierung konnten verschiedene Schwierigkeitsgrade ausgewählt werden – ob auf dem Tablet, mit Spielkarten oder auf dem Plakat; die Schülerinnen und Schüler konnten jeder Zeit ihre individuelle Bewegungsaufgabe aussuchen.

 

 

 

Fachsprecher Thorsten Göttlich zieht nach dem Feedback der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ein sehr positives Resümee. Ob Sechstklässler oder Zehntklässler, die attraktiven Fortbewegungsmittel wurden mit Begeisterung und hoher Motivation genutzt und kamen bei allen Klassen und Lehrkräften sehr gut an. Schweren Herzens musste man sich nach einer Woche wieder von dem „Wheel Up!-Anhänger trennen – dennoch besteht die Chance in Zukunft weiterhin ein solches Bewegungsangebot an der Schule für den Sportunterricht bereitzustellen: Die AOK Hessen fördert jede teilnehmende Schule mit 50% bei der Anschaffung von „Wheel-Up!“-Equipment!