Projektwoche

FAGler erforschen die Anwendungen der Totalreflexion

Schülerinnen und Schüler der Friedrich-August-Genth-Schule lernen technische Anwendungen der Totalreflexion im Schülerlabor kennen.

Gerade hatten die Schülerinnen und Schüler noch mithilfe eigener Experimente den Strahlengang von Licht durch verschiedene Körper erprobt und die Phänomene der Lichtbrechung sowie der Totalreflexion kennen gelernt, da hieß es für sie: raus aus der Schule und rein ins Labor der Goethe-Universität Frankfurt. Im Rahmen eines Tagesausflugs mit ihrer Physiklehrerin Studienrätin Carina Schauermann konnten die Jungen und Mädchen der Klasse 7k die erarbeiteten Inhalte aus dem Optikunterricht vertiefen und lernten dabei viele spannende technische Anwendungen kennen. Dazu startete jeder mit einem Experiment sowie einer Simulation am Computer zur Wiederholung und Vertiefung der Totalreflexion. Hier galt es noch einmal herauszufinden, unter welchen Bedingungen eine Totalreflexion auftritt. In Kleingruppen durchliefen sie nun abwechselnd eine Stationsarbeit. Unterstützung fanden sie hierbei in den Mitarbeitern der Universität, die die insgesamt vier Stationen betreuten. Während sich einzelne Schülerinnen und Schüler der Besonderheit von Diamanten und deren Schliff widmeten, hinterfragten andere den Aufbau und die Funktionsweise eines Regensensors an Autoscheiben. Eine weitere Gruppe konnte mithilfe eines Endoskops einen präparierten Karton untersuchen und erarbeitete sich dabei dessen Funktionsweise sowie die technische Übertragung von Bildern. Um eine Übertragung von Informationen ging es auch bei der vierten Gruppe, die die Glasfasertechnik näher betrachtete. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler Musik ihres Handys in ein Lichtsignal umwandeln und dieses mithilfe von Glasfasern auf einen Empfänger übertragen, sodass ihr gewähltes Lied im Labor erklang. Nach Abschluss einer Experimentierrunde wechselten die Jungen und Mädchen ihre Station und erarbeiteten sich das nächste Thema. Am Ende des Tages fiel das Resümee der Klasse einheitlich aus: Wir kommen wieder! Im nächsten Schuljahr wird das Schülerlabor zur Einführung in die Mechanik für die achten Klassen besucht.