Fahrten und Austausch


Am 16.5.2011 war es wieder so weit: Die Franzosen waren da! =)
Sie fuhren aus dem ca. 600 Kilometer entfernten Vonnas oder Chatillon 8 Stunden lang nach Wächtersbach. Dort wurden sie von ihren Austauschpartnern nach 6 langen Wochen sehr herzlich begrüßt. Danach ging es direkt zu den Familien nach Hause.
In den ersten zwei Tagen wurde schon sehr viel unternommen. Wir fuhren in die Rhön, wo wir ein Freilicht- und Naturmuseum besichtigten. Am zweiten Tag fuhren wir nach Fulda, um eine Stadt- und Schlossfürhrung zu machen. Die beiden Ausflüge gefielen sowohl den Deutschen als auch den Franzosen!
Bilder folgen !

Unsere Schüler vor der Schule in Chatillon

Wie jedes Jahr fuhren die französischen Schüler der Klassen 8 und 9 mit Frau Benner-Dickert nach Vonnas/Chatillon. Dieses Jahr waren auch Frau Stief und Frau Müller-Karpe mit von der Partie. Um 8 Uhr 15 stand an der Schule ein Reisebus für alle bereit. Nachdem alle verabschiedet worden und eingestiegen waren, ging es dann endlich los!!

Nach der zehnstündigen Anreise waren alle glücklich, aber auch ziemlich müde. Alle wurden ihren Austauschpartnern zugeteilt und gingen in die Schule, um dort die vorbereiteten Snacks zu essen. Danach ging es nach Hause zu den Familien, wo man sich erst einmal richtig kennen lernen konnte.

In den nächsten Tagen wurden Ausflüge nach Lyon und Chatillon gemacht. Außerdem besichtigten wir eine alte Abtei und eine Kirche mit einem Dorf aus dem Mittelalter. In der Schule bereiteten wir ein Filmprojekt vor, was am Montag und am Dienstag aufgenommen wurde.

Am Freitagvormittag fanden die Sportturniere in Vonnas und Chatillon statt. In Vonnas spielten die Franzosen mit ihren Austauschpartnern Badminton. Die Sieger Katja Unglaub und Theo Front wurden am Ende des Turniers für die vorbereiteten Reportagen interviewt. Am Abend dieses anstrengenden Tages wurde in Baneins eine Party vom Verschwisterungsverein veranstaltet, in deren Rahmen die französischen Eltern für Essen und Trinken sorgten. Alle Schüler aus Vonnas und Chatillon feierten bis um 23.30 Uhr. Nach der Party ging es dann wieder nach Hause zu den Gastfamilien, wo auch das Wochenende verbracht wurde.

Zusammen mit den Bürgermeistern im Rathaus von Chatillon

Leider ging der Austausch viel zu schnell vorbei - für die meisten zumindest. Viele wären gerne noch länger geblieben, doch eigentlich hat sich jeder auf sein zu Hause gefreut. Trotzdem fiel der Abschied allen schwer und es sind viele Tränen geflossen.

Ein großes Dankeschön geht natürlich wieder an die Lehrer, die mitgefahren sind: Vielen Dank an Frau Stief, Frau Müller-Karpe und Frau Benner-Dickert. Wir hatten eine tolle und unvergessliche Zeit.