Beiträge

Schulleitung an der Friedrich-August-Genth-Schule komplett

Julia Wermter und Frank Kulke übernehmen Zweigleitungen

Mit der Entscheidung der Leiterin des Staatlichen Schulamtes, Leitende Schulamtsdirektorin Sylvia Ruppel, die Lehrerin Julia Wermter und den Lehrer Frank Kulke für die Besetzung der beiden freien Funktionsstellen in der Schulleitung der Friedrich-August-Genth-Schule auszuwählen, ist die Schulleitung der Friedrich-August-Genth-Schule jetzt wieder komplett. Julia Wermter leitet zukünftig den Realschulzweig und wird damit Nachfolgerin von Rektorin Rosemarie Steinke und Frank Kulke steht dem Hauptschulzweig vor, der seither von Thorsten Retzlaff geleitet worden ist. Rektor Retzlaff wurde für die Besetzung der Stelle des stellvertretenden Schulleiters an der Anton-Calaminus-Schule in Gründau-Rothenbergern ausgewählt.

Die neuen Schulleitungsmitglieder sind derzeit schon an der Wächtersbacher Gesamtschule tätig.

Gerhard Gleis, Julia Wermter, Frank Kulke und Rüdiger Schäfer
(von links nach rechts)

Julia Wermter hat in Baden-Württemberg die Erste und Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen in den Unterrichtsfächern Englisch, Französisch und Natur und Technik abgelegt. Bereits während ihrer Schulzeit absolvierte sie ein Schuljahr an einer High School in Kanada. Während ihres Hochschulstudiums ergänzte Frau Wermter ihre Auslandserfahrung durch eine Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin an einem Lycée in Frankreich. In den hessischen Schuldienst wechselte sie im Februar 2011 und ist seitdem an der Friedrich-August-Genth-Schule tätig. Zurzeit ist sie Klassenlehrerin in einer achten Realschulklasse. Seit Beginn des Schuljahres 2012/2013 ist die Lehrerin auf Vorschlag des Schulleiters durch das Staatliche Schulamt mit der Wahrnehmung der Aufgaben der Beratungslehrerin für Suchtprävention an der Friedrich-August-Genth-Schule beauftragt worden. Julia Wermter wird neben der Leitung des Realschulzweiges und den damit verbundenen Beratungsaufgaben für Eltern, Schüler und Lehrkräfte auch für die Fragen des Übergangs in die Oberstufe des beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule zuständig sein. In ihrem neuen Amt konnte Frau Wermter auf Grund der Beauftragung durch den Schulleiter bereits seit Mai Erfahrungen mit großem Erfolg  Erfahrungen sammeln. Die 35-jährige Pädagogin ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Gelnhausen.

Frank Kulke hat an der Johann-Wolfang-Goethe-Universität in Frankfurt die Fächer Katholische Religion und Mathematik für das Lehramt an Haupt- und Realschulen studiert. Bereits sein Referendariat absolvierte der Lehrer an der Friedrich-August-Genth-Schule. Nach seiner Ausbildung trat er die erste Lehrerstelle ebenfalls an der Friedrich-August-Genth-Schule an und ist dort ununterbrochen seit über zehn Jahren tätig. Kulke ist außerschulisch beim Roten Kreuz engagiert und hat hier auch eine Ausbildung als Rettungssanitäter abgeschlossen. An der Friedrich-August-Genth-Schule hat er den Schulsanitätsdienst mit großem Engagement und äußerst erfolgreich aufgebaut und ihn zu seinem außerunterrichtlichen Hobby werden lassen, das ihm sehr am Herzen liegt. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer nahm er acht Jahre die Aufgaben des Beratungslehrers für Suchtprävention wahr und arbeitete in unterschiedlichen Arbeitsgruppen zur Schulentwicklung. Im Bereich der Konfliktbearbeitung hat Frank Kulke sowohl das Basis- als auch das Aufbautraining abgeschlossen. Zurzeit ist Kulke Klassenlehrer in der SchuB-Klasse. Neben der Leitung des Hauptschulzweiges und den damit verbundenen Aufgaben wird Frank Kulke auch für die Übergänge in die Berufsschule und in die unterschiedlichen Formen der Berufsfachschule Ansprechpartner sein. Kulke ist 43 Jahre alt, hat sechs Kinder und wohnt mit seiner Familie in Freiensteinau.

„Bei beiden Auswahlentscheidungen hat das Staatliche Schulamt die Vorstellungen des Schulleiters berücksichtigt und hat so dazu beigetragen, dass die seit Jahren konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Schulleitung und mit der Schulgemeinde eine stabile Fortsetzung finden kann“, erklärte Direktor Gerhard Gleis. Der Personalratsvorsitzende Rüdiger Schäfer beglückwünschte die neuen Schulleitungsmitglieder im Namen des Personalrates zu ihrer Beauftragung und wünschte ihnen viel Erfolg bei der Bewältigung ihrer Aufgaben.