Beiträge

Neuer Schülerfilm an der Friedrich-August-Genth-Schule

Filmkurs der Friedrich August Genth Schule bereitet sich auf das nächste Projekt vor.

 

Die Schülerinnen und Schüler des neuen Film- und Videokurses der Friedrich-August-Genth-Schule unter Leitung von Leon Roskoni haben vor kurzem einen Ausflug zur Vorbereitung ihres neuen Filmprojekts unternommen. Mit der Bahn ging es von Wächtersbach nach Frankfurt und von dort aus zu Fuß weiter: „Motivsuche“.

Die Schüler sollen verstehen lernen, was für eine Filmszene relevant ist, was ästhetisch ist und welche Elemente eine Szene ausmachen. Nach dem zwanzigminütigen Fußmarsch durch die Frankfurter Innenstadt besuchten sie erst eine Vorstellung der neuen Komödie „Johnny English - Man lebt nur dreimal“. Danach ging es mit der U-Bahn weiter zum deutschen Filminstitut und Filmmuseum am Museumsufer. Die Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 7-9 konnte hier die Dauerausstellung des Museums erst auf eigene Faust, dann mit einer kleinen Führung durch den Kursleiter Leon Roskoni erkunden. Von der Filmgeschichte bis zu aktuellen Entwicklungen und Filmelementen konnten die Schülerinnen und Schüler die zahlreichen Exponate, wie einen echten „Oscar“ oder die Kostüme aus „StarWars“ bewundern. Auch praktische Teile, wie die Wirkung von unterschiedlicher Lichtsetzung konnten die Schüler praktisch ausprobieren. Neben dem Wissen über Filmgeschichte und Filmproduktion, das die Schüler mitnehmen konnten, war auch der Team-Building-Effekt bei diesem Ausflug sehr wichtig.

Die Schülerinnen und Schüler des im September gegründeten Filmkurses, der sich regelmäßig mittwochs trifft, werden 2019 erneut am Filmwettbewerb „Meine Ausbildung“ des Hessischen Rundfunks teilnehmen. Dieses Mal unter Anleitung und Beratung durch Leon Roskoni, der schon 2015 mit seinem Team aus Schülerinnen und Schülern die Auszeichnung in der Kategorie „Bester Film“ nach Wächtersbach holte. Roskoni schließt gerade sein Studium der Filmproduktion an der Middlesex University London ab und unterrichtet jetzt als Honorarkraft die Schülerinnen und Schüler des Filmkurses der FAG. Doch eins ist ihm besonders wichtig: Er will nicht selbst erneut den Wettbewerb gewinnen, er will die Schülerinnen und Schüler in Wächtersbach so gut wie möglich unterstützen, sodass sie den Preis in Eigenleistung erneut in die Messestadt holen.