Beiträge

SchoolBackApp - Rette deinen Rücken!

Schülerin der Friedrich-August-Genth-Schule wird aktiv

Es ist ein bekanntes Problem: Schwere Schulranzen. Elise van Setten, 7. Klässlerin der Friedrich-August-Genth-Schule, hat sich dieses Problem zu Herzen genommen und eine Lösung gefunden! Sie nimmt mit ihrer Lösung teil an dem internationalen Wettbewerb für junge Forscher, den  “Google Science Fair 2015” (www.googlesciencefair.com).

Über ein Jahr lang hat Elise das Problem der schweren Schulranzen recherchiert und eine Lösung entwickelt. Sie entdeckte, dass es ein weltweites Problem ist, über das viel gesprochen und diskutiert wird. Schwere Schulranzen verursachen nicht nur beim Schüler Rückenschmerzen, sie gefährden vor allem das gesunde Wachstum des Rückens! Der Rücken wird irreparabel geschädigt, was später zu schmerzhaften Rückenprobleme führen kann.  Eine Lösung, die Kinder auch wirklich umsetzen, gab es nicht.

Elise entwickelte und programmierte selbst ihre SchoolBackApp (für Android Geräte, https://play.google.com/store/apps/details?id=appinventor.ai_elisevansetten.SchoolBackApp) und eine Website (https://sites.google.com/site/myschoolbackapp/home), mit deren Hilfe Schüler ganz schnell und einfach feststellen können, an welchen Tagen ihr Schulranzen zu schwer ist und wie sie ihren Schulranzen leichter machen können. Die Lösung liegt nämlich im eigenen Verhalten! Elise nennt es Schulranzen-Fitness, der Schulranzen soll ja abnehmen. Unnötige Sachen aussortieren, einen Bücherplan erstellen, Bücher in der Schule lassen, Hausaufgaben abfotografieren und nur einen Ordner statt viele Hefte und Schnellhefter mitnehmen sind Tipps aus der SchoolBackApp. Wenn man sie wirklich umsetzt, wird das Gewicht des Schulranzen bis zum Minimum reduziert. Der Schulranzen soll im Idealfall nicht mehr als 10% des eigenen Körpergewichtes betragen und das ist möglich! Elise benutzt ihre App schon seit Monaten und fühlt sich jetzt viel besser als vorher. Ihr Schulranzen wiegt jeden Tag weniger als 10% ihres Körpergewichtes und trotzdem hat sie alles dabei, was sie für den Schultag braucht.

Momentan führt Elise eine Untersuchung zum Gewicht der Schulranzen in den 5. Klassen des Gymnasiums der Friedrich-August-Genth-Schule auf freiwilliger Basis durch. Eine Woche langwiegen um die 80 Schüler jeden Morgen in der Schule ihren Schulranzen. Dazu gibt es in jeder Klasse eine mobile Waage und ein Formular, in das die Schüler das Gewicht ihres Schulranzens eintragen.

Kommenden Dienstag präsentiert Elise ihre Lösung in der Schule. Die teilnehmenden Schüler erfahren, wie gefährlich ein schwerer Schulranzen für ihre Gesundheit ist und wie sie selbst ihren Rücken retten können. Auch wenn es anfangs etwas ungewohnt vorkommt, brauchen die Schüler wirklich nicht so viel mit zu schleppen! Gerhard Gleis, Direktor der Friedrich August Genth Schule, unterstützt Elise in ihrem Vorhaben. „Seit Jahren reden wir immer wieder über dieses Thema, entwickeln einzelne Vorschläge. Das, was Elise vorhat, stellt eine neue Dimension dar, wie das Thema systematisch und im Zusammenhang angegangen werden kann und verdient Unterstützung“, betont Gerhard Gleis anerkennend.

Alle Tipps aus der SchoolBackApp dürfen von den Schülern der Friedrich-August-Genth-Schule  benutzt werden. Elise hofft, dass andere Schulen diesem Vorbild folgen werden und dass durch ihre Teilnahme an den Google Science Fair, Schüler auf der ganzen Welt ihreSchoolBackApp herunterladen und ihren Rücken schonen werden!