Beiträge

10 h und 10 i der Friedrich-August-Genth-Schule auf Studienfahrt am Gardasee

Die Klassen 10h und 10i der Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach begaben sich zu einer 6-tägigen Studienfahrt an den Gardasee. Begleitet wurden die beiden Abschlussklassen von ihren Lehrerinnen und Lehrer Gabriele Benner-Dickert, Manuela Senzel-Naffa, David Stehling und Mario Wagner.

Bei wunderbarem Spätsommerwetter wurden täglich Exkursionen durchgeführt bei, denen die Schülerinnen und Schüler die landeskundlichen und kulturellen Höhepunkte des Gardasees und dessen Umgebung kennenlernten.

So führten diese nach Verona zur Besichtigung der Arena und des Hauses von Shakespeares Julia, nach Sirmione zu den Grotten von Catull und zu den beiden wohl bekanntesten Orten des Gardasees, Malcesine und Limone, die per Boot angefahren wurden.

Der Tagesausflug nach Venedig war der krönende Abschluss dieser Klassenfahrt. Die Besichtigung des Markusdom mit seinem Dogenpalast und Campanile sowie die Erkundung einiger „sestieris“ bei einem Stadtspiel ließen die Schülerinnen und Schüler erahnen, welche kunstgeschichtliche Größe und politische Machtstellung Venedig in der Vergangenheit hatte. Natürlich gehörte das „dolce vita“ und „la cucina italiana“ auch zu den Studienzwecken der beiden Klassen. So genossen Lehrer und Schüler das Baden im Gardasee mit anschließender „pizza, pasta e gelato“, wann immer es möglich war.

etwas wehmütig, aber um viel landeskundliches Wissen bereichert, sagte die Gruppe nach sechs Tagen „Arrividerci bella Italia“.

Das Foto zeigt die Gruppe in Venedig