Beiträge

Friedrich-August-Genth-Schule hilft Beruwala

Über 1500 EUR hat die Schulgemeinde der Friedrich-August-Genth-Schule Ende 2013 durch Spenden, Klassenprojekte und großzügige Unterstützung aus der Elternschaft  gesammelt und an Herrn Altlandrat Karl Eyerkaufer im März 2014 übergegeben, um das Projekt „Hilfe für Beruwala“ zu unterstützen. Die große Spendenbereitschaft war auch der Gewissheit zu verdanken, dass jeder Euro sein Ziel erreichen werde, da Karl Eyerkaufer persönlich dafür Sorge trägt, dass die Spendengelder ohne Verwaltungsgebühren ihr Ziel in voller Höhe erreichen.

Letzten August war es dann soweit: Der Altlandrat reiste wieder nach Sri Lanka und konnte sich davon überzeugen, dass mit den Geldern der Friedrich-August-Genth-Schule zwei jungen Familien und ihren jeweils zwei Kindern eine neue Bleibe zur Verfügung gestellt werden konnte. Die zugigen Elendshütten, die bei Regen unter Wasser standen, wurden durch neu errichtete Häuser abgelöst,  die nun ein sicheres und menschenwürdiges Wohnen ermöglichen. Endlich konnte auch die Küche in das Haus integriert werden. Haus Nr. 133 und Haus Nr. 134 tragen in Erinnerung an die Spender eine Tafel mit folgendem Text: „THIS HOUSE IS DONATED BY STUDENTS; TEACHERS AND PARENTS FRIEDRICH-AUGUST-GENTH-SCHULE CITY OF WÄCHTERSBACH“.

 

 

 

 

 

 

 

Schulleiter Gerhard Gleis dankte Altlandrat Karl Eyerkaufer für dessen unermüdliches Engagement für die Menschen in Beruwala, das dazu beiträgt, die Lebensbedingungen der Menschen in Sri Lanka durch gezielte praktische Hilfen zur Selbsthilfe lebenswerter zu machen.