Beiträge

Motivierte Praktikanten und neue Lehrkräfte an der Friedrich-August-Genth-Schule

Wächtersbach. Auch in diesem Schulhalbjahr absolviert wieder eine Gruppe von Lehramtsstudenten ihr Praktikum an der Friedrich-August-Genth-Schule. In einem Zeitraum von fünf Wochen sollen sie hospitieren, also erfahrene Lehrkräfte im Unterricht begleiten, aber auch selbst Unterrichtsversuche durchführen. Mit Studienrätin Aylin Sahin  und Lehrerin Lena Schuchardt haben zudem zwei neue Lehrkräfte ihren Dienst an der Friedrich-August-Genth-Schule angetreten.

Praktika sind fester Bestandteil der Lehrerausbildung: Am Anfang steht ein Orientierungspraktikum gefolgt von zwei weiteren Praktika, die im Laufe des Studiums zu bewältigen sind. In einem „forschungsbezogenen Praktikum“ beschäftigen sich die Studenten mit allgemeinen pädagogischen Fragestellungen, im „fachbezogenen Praktikum“ steht der Fachunterricht im Mittelpunkt.

Drei Praktikanten kommen von der Goethe-Universität Frankfurt: Victoria Möller studiert dort Mathematik und Sport mit dem Ziel Lehramt an Gymnasien. Sie wohnt in Flieden und ist auch in ihrer Freizeit sportlich aktiv, so zum Beispiel als Trainerin der „Tanzgruppe Schweben“.

Auch Alexander Krieg, Student in den Fächern Englisch und Sport für das gleiche Lehramt, ist in seiner Freizeit aktiv; er betätigt sich als C-Jugendtrainer bei der SG Freiensteinau.

Stephan Ottmann studiert die Fächer Chemie und Sport für das Lehramt an Haupt- und Realschulen; in seiner Freizeit arbeitet er im Vorstand des „Turnvereins Salmünster 1903“ und besitzt sogar die A-Lizenz als Krafttrainer.

Isabel Schreiber Alvarez studiert an der Justus-Liebig-Universität Gießen, und zwar die Fächer Englisch und Spanisch (Lehramt an Gymnasien). Sie wohnt im Jossgrund und engagiert sich über ihr Studium hinaus im Projekt FIN: „FIN bedeutet Fit in Inklusion, ein Projekt der Uni, das eine bessere Integration behinderter Menschen anstrebt; eine solche Arbeit empfinde ich als große Bereicherung“, so die Studentin.

An der Friedrich-August-Genth-Schule erhalten alle Praktikanten die Möglichkeit, den Unterricht von Lehrkräften in unterschiedlichen Fächern und Schulzweigen zu besuchen. So sollen sie mit der Schulpraxis vertraut gemacht werden und Unterrichtssituationen sowie mögliche Probleme mit Mentoren und Kollegen analysieren und besprechen können, was einen wichtigen Baustein der Lehrerausbildung darstellt.

„Der Einstieg ins Praktikum war optimal vorbereitet und organisiert; wir sind im Kollegium der Schule überaus freundlich aufgenommen worden, so dass wir sehr schnell geeignete Lerngruppen für unsere Unterrichtsversuche finden konnten“, so Alexander Krieg.

Die Betreuung des pädagogischen Nachwuchses nimmt an der Wächtersbacher Schule einen hohen Stellenwert ein, schließlich sind es die Lehrkräfte von morgen, die hier erste Berufserfahrungen sammeln. „Die praktische Vorbereitung auf den Lehrerberuf kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. In diesem Sinn engagiert sich die Friedrich-August-Genth-Schule selbstverständlich für die Studierenden aller Lehrämter und begrüßt es, dass in Zukunft ein ganzes Praxissemester auf die Lehramtsstudenten wartet. Die Studentinnen und Studenten sind bei uns jederzeit willkommen!“, betonen Oberstudienrat Mathias Hecht-Domes, der für die Praktikumsbetreuung an der Schule zuständig ist, und  Schulleiter Gerhard Gleis.

Aylin Sahin erwarb die allgemeine Hochschulreife 2005 am Lichtenberg-Oberstufen-Gymnasium in Bruchköbel. Anschließend nahm sie das Studium für das Lehramt an Gymnasien an der Johann- Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main in den Fächern Englisch und Biologie auf. 2010 legte sie das Erste Staatsexamen ab. Nach einem darauffolgenden Aufenthalt im Ausland arbeitete sie als TV-H-Kraft an der Einhardschule in Seligenstadt. Im Mai 2012 trat sie das Referendariat in Bad Homburg an, welches sie im November vergangenen Jahres beendete. Seit Februar 2014 ist sie als Studienrätin an der Friedrich-August-Genth-Schule tätig.

Lena Schuchardt, gebürtig aus Ehringshausen, machte ihr Abitur 2007 an der Goethe-Schule in Wetzlar. Anschließend entschied sie sich dafür, ein Lehramtsstudium in den Fächern Englisch und Kunst zu beginnen. Nach dem erfolgreichen Abschluss 2011 nutzte sie die halbjährige „Pause“ bis zum Beginn des Referendariats dazu, eine Sprach- und Kulturreise nach Australien zu unternehmen. Ihr Referendariat beendete Lena Schuchardt im November 2013 an der Comenius-Schule in Herborn. Seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres arbeitet sie nun an der Friedrich-August- Genth-Schule in Wächtersbach.

Bild (von links): Matthias Hecht-Domes, Stephan Ottmann, Isabel Schreiber Alvarez, Victoria Möller, Alexander Krieg, Lena Schuchardt, Aylin Sahin, Schulleiter Gerhard Gleis