Beiträge

Es ist wieder so weit!

Die Friedrich-August-Genth-Schule präsentiert ein neues großes Musical!

Wächtersbach. Am Donnerstag, dem 13. März, 20.00 Uhr, öffnet sich der Vorhang in der Heinrich-Heldmann-Halle Wächtersbach zum fünften Mal für eine Musicaldarbietung der Friedrich-August-Genth-Schule. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte in „Coco Superstar - und unsere Schule steht kopf“ auf der Bühne erleben möchten, können vom 3. bis 12. März Karten im Sekretariat der Schule oder bei der Buchhandlung „Dichtung und Wahrheit“ in Wächtersbach kaufen. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Inzwischen gibt es an der Friedrich-August-Genth-Schule so etwas wie eine Tradition: Angeleitet vom Team der Musiklehrkräfte finden sich etwa alle drei Jahre interessierte Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen und Schulzweigen zusammen, um ein gemeinsames Musical auf die Beine zu stellen. Vielseitige Schülerpersönlichkeiten sind hierbei gefragt, denn schließlich muss jeder singen, tanzen und eine Rolle darstellen. Die Live-Musik dazu spielt die Schulband.

Bei der Musicalproduktion 2014 gibt es allerdings mehrere Besonderheiten: Erstmals findet die Aufführung mitten im Schuljahr statt, erstmals stehen auch die Schülerinnen der 5. und 6. Klassen aktiv als Darstellerinnen und Darsteller auf der Bühne, erstmals spielen mehrere Lehrkräfte auf der Bühne mit und erstmals präsentiert die Schule ein abendfüllendes Musical, das extra für Schüler geschrieben wurde:

In der Franz-Liszt-Schule ist die Schülerschaft in heller Aufregung. Coco, ein neuer Stern am Musikhimmel, gibt ein Konzert in der Stadt und ein Schüler der Schule darf Coco vor der Show hinter der Bühne („backstage“) besuchen. Für die Direktorin (Beate Moritz-Mayer) ist selbstverständlich, dass nur der oder die Leistungsstärkste dafür in Frage kommt. Dies provoziert jedoch ein Feuerwerk an Emotionen bei den Schülerinnen und Schülern (Sängerinnen und Sänger der beiden Schulchöre Minimaxis und FAGsimile). Auf der Suche nach einem Repräsentanten liefern sich Naturwissenschaftler, Sportler, Sprachgenies und Künstler  einen Gesangswettstreit. Die um Harmonie bemühte Lehrerin (Ulrike Faupel) versucht zu vermitteln. Und der Hausmeister der Schule (Michael Landmann) - welche Rolle spielt er dabei?

Das Musical wurde von dem professionellen Arrangeur und Komponisten Martin Maria Schulte komponiert und von der Flötistin und Sängerin Sandra Engelhaft getextet. Es verspricht abwechslungsreiche Popmusik - romantisch, tanzbar, groovy, verträumt. Karten für die Abendvorstellung am Donnerstag, dem 13. März, kosten € 3.

 

Das Bild zeigt eine Schülergruppe bei der Probe!