Beiträge

„Kopf-an-Kopf-Rennen“ an der Friedrich-August-Genth-Schule 
im Mathematikwettbewerb des Landes Hessen 2013/2014


Im Dezember 2013 traten alle Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der Friedrich-August-Genth-Schule Wächtersbach zum jährlichen Mathematikwettbewerb des Landes Hessen an, um ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
Im landesweiten Vergleich haben hierbei die Schüler die Möglichkeit, ihren Wissensstand zu testen und die Schulen können aus den Ergebnissen entsprechende Rückschlüsse  und Konsequenzen für den zukünftigen Mathematikunterricht ziehen. Die Organisation des Wettbewerbes an der Friedrich-August-Genth-Schule oblag auch in diesem Schuljahr wieder Oberstudienrätin Ilka Wittke.

In einer 90-minütigen Klassenarbeit müssen die Schüler/innen sich in der ersten Runde des Wettbewerbs Aufgaben aus vielfältigen mathematischen Themengebieten der Klassen sechs bis acht stellen. Acht Pflichtaufgaben aus den Bereichen Prozentrechnung, Zuordnungen, Symmetrie, Winkelberechnung, Terme, Flächen-  und Umfangberechnung, Wahrscheinlichkeitsrechnung sowie Berechnung von Oberfläche und Volumen gilt es im ersten Teil zu bearbeiten; im zweiten Teil müssen zwei von fünf komplexeren Wahlaufgaben je nach Neigung ausgewählt und gelöst werden.

Besonders Stärken zeigten sich im Bereich der Pflichtaufgaben bei den Aufgaben zu Termen und Prozentrechnung; auch die Aufgaben zu Punkt- und Achsensymmetrie und der Bereich Wahrscheinlichkeitsrechnung bereiteten keine Probleme. 
Im Bereich der Wahlaufgaben wurden von den meisten Schülern die Aufgaben zum Themenbereich „Terme und Gleichungen“ zur Bearbeitung ausgewählt, auch die Aufgaben zu  geometrischen Konstruktionen  und zur Lösung einer Problemstellung des „Alltags“ mit mathematischen Mitteln konnten sehr erfolgreich bearbeitet werden.
Als Schulsieger werden im März 2014 insgesamt 10 Schülerinnen und Schüler der  verschiedenen Zweige in der nächsten Runde des Wettbewerbs auf Kreisebene ihre Schule vertreten.

Im Gymnasialzweig nahmen alle 148 Schülerinnen und Schüler in Wächtersbach am Wettbewerb teil. Die Schulsieger lagen sehr dicht beieinander; es siegte Luca Schreiber (8L) mit 42 von 48 Punkten, den zweiten Platz teilen sich Vanessa Bube (8g) und Elias Korn (8L) mit jeweils 41,5 Punkten gefolgt von den beiden Drittplatzierten Nina Schwalb (8L) und Victoria Müller (8h) mit jeweils 41 Punkten. Im Realschulzweig beteiligten sich 72 Schülerinnen und Schüler der Friedrich-August-Genth-Schule am Wettbewerb. Hier konnten gleich drei Schüler bei Punktgleichheit den ersten Platz erreichen: Svenja Goy (8e), Tim Merth und Marcel Schiesser (beide 8d) erreichten jeweils 37,5 Punkte.

Der Sieg im Hauptschulzweig (8a) ging an Lenin-Alexander Medina Sufran mit hervorragenden 43 Punkten; Dennis Polster erreichte in der Klasse 8Schub das beste Ergebnis. 
Als Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen wurden die Schülerinnen und Schüler durch Schulleiter Gerhard Gleis und Studienrat Benjamin Wieners, dem Vorsitzenden des Fachbereiches Mathematik, mit Urkunden des Hessischen Kultusministeriums ausgezeichnet und erhielten außerdem Präsente des Fördervereins der Friedrich-August-Genth-Schule in Form von Gutscheinen.

Für ihre Teilnahme an der zweiten Runde des Wettbewerbes wünschen Direktor Gerhard Gleis und die gesamte Schulgemeinde den Schulsiegerinnen und Schulsiegern viel Erfolg.

 

 

 

auf dem Bild:

hintere Reihe (von links): Benjamin Wieners, Dennis Polster, Nina Schwalb, Tim Merth, Schulleiter Gerhard Gleis

vordere Reihe (von links): Lenin-Alexander Medina Sufran, Luca Schreiber, Elias Korn, Victoria Müller, Vanessa Bube, Svenja Goy, Marcel Schiesser