Beiträge

Wächtersbacher Schüler besuchen Málaga

Spanisch-Kurs an der Costa del Sol

Zum ersten Mal besuchte ein Spanisch-Kurs der Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach die spanische Küstenstadt Málaga. Ziel war es, die bereits gewonnenen Sprachkenntnisse vor Ort  zu vertiefen und spanische Kultur und Lebensart kennenzulernen.

 

Bei prächtigem Oktober-Wetter mit Temperaturen bis zu 30 Grad erobertensich die Schülerinnen unter der Leitung ihrer Spanischlehrerin Ramona Walz und deren Kollegen Hartmut Stein in Form eines Stadterkundungsspiels schrittweise die andalusische Metropole.

Natürlich stand in der Geburtsstadt Pablo Picassos ein Besuch seines Elternhauses auf dem Programm. Im örtlichen Museum, das ausschließlich dem Werk des Künstlers gewidmet ist, konnten Ölbilder, Zeichnungen, Skulpturen und Keramiken Picassos bestaunt werden.

Ebenfalls bewunderten die Schülerinnen mittelalterliche Zeugnisse der arabischen Kultur, als sie die Alcazaba, eine über der Stadt thronende Burg der maurischen Herrscher, mit ihren palmenbestandenen Gartenanlagen besuchten und vom Gibralforo, dem „Leuchtturmhügel“, aus einen herrlichen Blick  über die Stadt und die sie umgebenden Berge genossen.

Mit gemischten Gefühlen betrachtete die Reisegruppe die örtliche Stierkampfarena und das Museum, das allein diesem umstrittenen Kampf zwischen Mensch und Tier gewidmet ist.

Durch weitere Besuche der lokalen Markthallen, einer Flamenco-Show, der Einkaufzone und der Strände Málagas lernten die Schülerinnen die spanische Lebensart kennen. Die dabei gewonnenen Einblicke wurden in der gastfreundlichen Jugendherberge Málagas durch passende Unterrichtseinheiten vorbereitet, besprochen und vertieft.