Beiträge

Neue Lehrkräfte an der Friedrich-August-Genth-Schule

An der Friedrich-August-Genth-Schule, die derzeit von 1232 Schülerinnen und Schülern besucht wird, haben nach den Sommerferien fünf neue Lehrkräfte mit dem Lehramt an Gymnasien ihren Dienst als Beamte angetreten. Zwei Lehrkräfte wurden von der Ulrich-von-Hutten-Schule in Schlüchtern teilabgeordnet. Eine Lehrkraft ist auf eigenen Wunsch von der Henry-Harnischfeger-Schule in Bad Soden-Salmünster an die Friedrich-August-Genth-Schule versetzt worden. Bereits seit dem  01.02.2013 unterrichten Cathrin Ehrhardt und Maja Wiemann an der Wächtersbacher Gesamtschule.

 

Cora-Maria Lehr ist in einem kleinen Städtchen bei Magdeburg geboren und in Naumburg zur Schule gegangen. Nach dem Abitur mit musikalischem Schwerpunkt ging es wieder zurück nach Magdeburg, um das Lehramtsstudium für die Fächer Musik und Ethik aufzunehmen. Das Klavierspiel hat sie an der Universität besonders vertieft und nebenbei in einer Musikschule als Klavierlehrerin gearbeitet. Nach dem Studium ging es nach Fulda, um das Referendariat zu absolvieren. Gleich nach dem Abschluss hat sie ein Jahr Erfahrungen an einem Gymnasium in Hildesheim gesammelt und schließlich eine Anstellung hier in Wächtersbach an der Friedrich-August-Genth-Schule bekommen, wo sie die Fächer Musik, Ethik und Erdkunde unterrichtet.

Benjamin Wieners ist Gymnasiallehrer für die Fächer Mathematik und Geschichte. Er ist in Gelnhausen aufgewachsen und seit zwei Jahren verheiratet. Studiert hat er an der Universität Jena und hat danach in Sontra in der Nähe von Eschwege sein Referendariat absolviert. In seiner Freizeit spielt Herr Wieners gern Schach und fährt Fahrrad. Herr Wieners freut sich darauf gemeinsam mit seiner Frau in den Main-Kinzig-Kreis zurückzukehren.

Lehrerin Cathrin Ehrhardt mit der Fächerkombination Englisch und Biologie ist seit Februar 2013 an der Friedrich-August-Genth-Schule als Beamtin beschäftigt. Nach dem Vorbereitungsdienst in Fulda an der Geschwister-Scholl-Schule hat sich die gebürtige Rheinland-Pfälzerin entschieden in ihrer Wahlheimat Hessen zu bleiben.

Frau Lisa Kadach wurde in Soest (NRW) geboren, wo sie auch aufwuchs und 2005 das Abitur ablegte. Im selben Jahr begann sie ihr Lehramtsstudium der Fächer Englisch und Latein in Marburg. Den Vorbereitungsdienst absolvierte sie direkt im Anschluss am Studienseminar in Fulda. Für ihre erste Stelle verließ sie Hessen und unterrichtete ein halbes Jahr als Vertretungslehrkraft an einer Privatschule in der Nähe von Berlin, bevor sie nach Hessen zurückkehrte und ihre erste feste Stelle an der Friedrich-August-Genth Schule in Wächtersbach antrat. Dort hat sie zum Schuljahr 2013/14 die Leitung einer fünften Klasse übernommen.

Nach dem Studium in Jena und einem Auslandsemester in Wales hat der gebürtige Thüringer David Stehling im Referendariat Englisch und Latein am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Schlüchtern unterrichtet. Mit dem neuen Schuljahr hat er nun seinen Dienst an der Friedrich-August-Genth-Schule aufgenommen. Er ist hier Klassenlehrer einer achten Klasse.

Maja Wiemann ist 28 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Goslar in Südniedersachsen. Dort hat sie auch während ihrer eigenen Schulzeit die Motivation zum Lehrerberuf gefunden. Nach dem Abitur ging es zunächst in den Norden Hessens, nach Kassel. Bis zum Grundstudium studierte sie dort Deutsch und Sport für das gymnasiale Lehramt. Danach zog es sie nach Kiel, wo sie 2010 ihr Studium mit dem Ersten Staatsexamen beendete. 2011 wechselt sie für das Referendariat nach Wuppertal an ein Ganztagsymnasium. Hier gehörte sie noch zu dem letzten zweijährigen Ausbildungsjahrgang. Bereits im Oktober 2012 begann ein Bewerbungsmarathon, der glücklich mit einer Stelle an der FAG-Schule in Wächtersbach im schönen Hessenland für sie endet. Dieses Glück weiß sie sehr zu schätzen.

Annette Marmuszewska absolvierte ihr Abitur am Spessart Gymnasium Alzenau, um danach an der Goethe-Universität Frankfurt das Studium der Sportwissenschaften sowie der romanischen Sprachwissenschaften aufzunehmen. In dieser Zeit war einer ihrer Schwerpunkte das alpine Klettern, dem sie während ihres Auslandsstudiums in Lyon an der „Université Lumière Lyon 2“ in den französischen Alpen nachgehen konnte. Nach dem Studium absolvierte sie am Seminar Darmstadt erfolgreich das Referendariat. Sie sammelte zunächst an verschiedenen Schulen Erfahrungen, um schließlich am Geburtsort ihrer Mutter an der Friedrich-August-Genth-Schule die Fächer Französisch und Sport unterrichten zu dürfen.

Von der Henry-Harnischfeger-Schule wurde Sandra Pietzner (Chemie/Biologie) an die Friedrich-August-Genth-Schule versetzt. Im Rahmen einer Teilabordnung vom Ulrich-von-Hutten-Gymnasium unterrichten Gabriele Jühne (Kunst) und Nicole Quick (Französisch) in diesem Schule an der Schule.

Schulleiter Gerhard Gleis und Personalratsvorsitzender Rüdiger Schäfer begrüßten die neuen Lehrkräfte und stellten zufrieden fest, dass durch die Zuweisung der Kolleginnen und des Kollegen auch fachbezogene Engpässe an der Friedrich-August-Genth-Schule weitgehend beseitigt werden konnten.

 

auf dem Bild: hintere Reihe (von links nach rechts): Cora-Maria Lehr, Maja Wiemann, David Stehling, Benjamin Wieners, Schulleiter Gerhard Gleis, Lisa Kadach, Personalratsvorsitzender Rüdiger Schäfer, vordere Reihe (von links nach rechts): Cathrin Ehrhardt, Nicole Quick und Annette Marmuszewska