Beiträge

Nähen verbindet Kunst und Können

Erstmalig wurde der Nähmaschinen-Führerschein im Schuljahr 2012/2013 an der Friedrich-August-Genth-Schule Wächtersbach absolviert.

Schulleiter Herr Gleis war sehr erfreut, dass die Kursleiterin Martina Beringer die Prüfung pünktlich zum Schuljahresende durchführte. Diese erfolgreiche Aktion erhielt viel Zuspruch in der Öffentlichkeit. Die Prüfungsaufgaben verlangen handwerkliches Geschick, exaktes Arbeiten und Geduld und gute Koordination von Augen, Hand und Fuß. Nach guter Vorbereitung im Laufe des Schuljahres glühten am Tag X die Köpfe. Doch die Schülerinnen gingen ganz entspannt an die Prüfungsaufgaben. Im Vordergrund der Prüfung steht die Bedienung der Nähmaschine, deren Funktionen und Stiche, z. B. die Vorbereitung der Maschinen, erste Nähproben, Nähstörungen erkennen. So wird das selbständige Erarbeiten von Unterrichtsinhalten im eigenen Lerntempo gefördert. Die Aufgaben erfordern Konzentration, technisches Verständnis und praktisches Umsetzungsvermögen. Alle 32 Schülerinnen durften sich am Ende über den erfolgreichen Abschluss freuen. Der Nähmaschinen-Führerschein hilft bei einer Bewerbung auf einen entsprechenden Ausbildungsplatz und nützt ebenso bei Näh-Aktionen außerhalb der Schule.

Die Stadt Wächtersbach spendete Leinentaschen für die Schüler, die vom SB-Warenhaus Globus während einer Stickaktion zu dessen 22. Geburtstag mit einem vom Nähkurs selbst entworfenen Logo kostenfrei bestickt wurden. Diese Taschen verbleiben in der Nähwerkstatt und dienen der Aufbewahrung von Nähutensilien. Alle Aktiven des Nähkurses danken sehr herzlich der Stadt Wächtersbach und dem Globus-Warenhaus.

Insbesondere durch die Teilnahme am Kunsthandwerkermarkt Wächtersbach hatten die Nähtalente sehr ungewöhnliche Materialien für ihre Taschen: Autogurte, Fahrradschläuche, Krawatten, Regenschirme und Herrenhemden. Die Ideen und ihre Umsetzung des „Upcyclings“ brachte den Schülerinnen die Einladung zur „Eco Art Frankfurt“, die im September zum zweiten Mal in Deutschland stattfindet. Schwerpunkt der Eco Art Frankfurt ist die künstlerische Umsetzung des Themas Umwelt und Umweltschutz. Bildung ist ein Schwerpunkt, insbesondere im Zusammenhang mit Schonung von Ressourcen und Wiederverwertbarkeit von Materialien, den sogenannten Sekundärrohstoffen. Eine schöne Gelegenheit für die jungen Damen, ihre Erzeugnisse einem breiten Publikum zu zeigen.